Eine falsche Entscheidung

Im Leben treffen wir viele Entscheidungen, egal ob negativ oder auch positiv. Warum wir sie machen, es sind unsere Erfahrungen die wir machen müssen, um zu wachsen. Es scheint nicht immer gleich das zu sein, wie es im ersten Moment ist. Auch ich musste diese Erfahrungen in meinen Leben machen. Was aber mein größter Fehler war, dazu komme ich gleich. Man kann sagen, ich war dumm naiv und besessen davon einen Menschen zu glauben, der mir nicht gut tat, wo mich meine innere Stimme auch warnen wollte. Man hört viel im Fernsehen oder liest auch viel, dass sehr viele Betrüger im Internet unterwegs sind. Leider denkt man, wie dumm kann man auch sein, tja wie dumm man sein kann, dass habe ich am eigenen Leib erlebt. Aber lest selbst meine Geschichte. Ich habe versucht aus meinem alten leben zu entfliehen, und habe dabei nicht gemerkt,wie derjenige mein leben zerstört. Ich war nur auf ein Ziel aus,so schnell wie möglich weg aus meinem Heimatort und hinein in ein besseres und schönes Leben. Das ich dabei nicht nur mich in eine falle getappt habe,sondern auch meine Kinder und somit nicht nur ne Menge Geld verloren habe, sondern auch etwas was mir viel mehr wert war als Geld dass wollte ich nicht sehen und habe ich zu dem Zeitpunkt auch noch nicht so für ernst genommen. Mein Bauchgefühl sagte mir, entscheide dich für andre, ein mann der nicht nur menschlicher sondern auch einfach netter ist. Und nicht einen mann, der zwar gut aussieht, aber dafür nicht die Menschlichkeit besitzt wie andre. Ich habe nur auf das gehört, was ich sehen wollte. Ich war so geblendet von den materiellen Sachen, dass ich gar nicht mehr auseinander halten konnte, wer tut mir gut und wer nicht. Alles was von Außen kam, sei es von der Familie oder von meiner besten Freundin gewesen, alles und wirklich alles ging mir am arsch vorbei und wurde regelrecht aggressiv, wenn jemand was dagegen gesagt hat. Ich wollte nicht wahr haben, dass alle recht hatten und nur mein bestes wollten. ... Nein es ist nicht immer einfach für sich und für seine Familie die richtigen Entscheidungen zu treffen, vor allem dann nicht, wenn man wie ich ein Ziel vor Augen hatte, dass man um jeden Preis erreichen will. Um wie viel Geld es ging, was ich letztendlich verloren habe, dass ist eine andere Geschichte. Also Jungs und Mädchen, manchmal ist es wirklich besser auf den Rat der Eltern oder der besten Freundin/besten Freundes zu hören, denn sie meinen es wirklich gut und wollen nur das beste. Ich habe meine Lektion gelernt, wenn man wirklich was im leben erreichen will, dann muss man selber seinen arsch hoch bekommen, und selber was dafür tun,um erfolgreich zu sein. So, dass war meine Geschichte. Ich habe durch einen Mann, den ich nicht liebte, weil mein Herz einen anderen Mann gehört, 2000 € verloren. Mit Andre bin ich dann auch wenig später zusammen gekommen, von ihm bekomme ich jetzt auch bald mein drittes Kind und ich bin so froh ihn zu haben, auch wenn wir auch gerade eine schwere Phase durch machen, da auch seine Vergangenheit ihn wieder eingeholt hat. Aber wir lieben uns und werden es auch schaffen. Aber das ist eine andere Geschichte. Ich rate nur jeden, der auch Männer oder Frauen im Internet kennen lernt, genau hinzu schauen und sobald das Thema Geld auf dem Tisch kommt, zu sagen Nein danke. Schaut genau hin, wem ihr euch aussucht, denn nicht alles was auf den ersten Blick perfekt scheint, ist es auch.

16.4.14 22:33, kommentieren

Werbung


Der Irrtum der Kirche

Da ich mich ja schon lange mit dem Thema Kirche, Spiritualität und was noch so alles zusammenhängt beschäftige, möchte ich in diesen Blog mal meine Gedanken freien Lauf lassen. Natürlich wird es viele Anhänger der Kirche geben, die diesen Beitrag lesen und auch nicht meiner Meinung sind, aber ich sage ja nicht, dass es keinen Gott gibt. Ich sage nur, dass die Kirche falsch ist. Erstmal sollte jeder sich die Frage stellen, wer oder was ist Gott. Wer war Jesus? Ist es so, wie die Kirche der Menschheit weiß machen will? Oder ist es nicht eher so, dass es Gott als Person, wie er dargestellt wird, gar nicht gibt. Sondern, dass es eine Energie ist, die für uns da ist, wenn wir sie rufen oder auch brauchen. Die Kirche lehrt uns die 10 Gebote und doch ist sie widersprüchlich. Ja sogar Feindseelig gegenüber Menschen, die anders sind. Da werden Homosexuelle als teuflisch bezeichnet, Frauen die eine Abtreibung vornehmen auch vom bösen sind. Aber sind wir doch mal ehrlich, würden wir dann nicht alle vom Teufel sein? Jeder Mensch hat die eine oder andere Sünde begangen, und man ist deswegen trotzdem ein guter Mensch. jeder Mensch hat das Recht, an das zu glauben, was für ihn wichtig und stimmig ist. Gott urteilt nicht, egal wieviel Scheisse man gebaut hat. Jeder Mensch ist auf dieser Welt um seine Erfahrungen zu sammeln und zu machen. Egal in welcher Form. Die Kirche ist der Meinung, nur wer danach lebt, was von Gott gesandt wurde und in der Bibel steht, der kommt irgendwann in den Himmel, alle anderen in die Hölle. Ist es nicht eher so, dass man manipuliert wird, aus Angst, dass etwas anderes wahr sein könnte? Früher wurden die Menschen in den Kerker geworfen, weil ein Wissenschaftler gekannt hat, dass die Erde rund ist und keine Scheibe. Jesus wurde bekreuzigt, weil er ein Heiler und Gelehrter, der die Menschen ermutigt hat, seiner inneren Kraft zu folgen und zu glauben. Ich persönlich habe sehr lange gebraucht, um zu erkennen, was das ganze Gott und Jesus Gelaber auf sich hat. Ich bin nicht religös oder sowas, aber ich habe sehr viele Bücher gelesen und meine Erfahrungen gemacht. Seit einiger Zeit, bin ich auch im Kontakt mit den Engeln, die mir in allen Lebenslagen helfen. Also jeder sollte wirklich in sich hinein horchen und überprüfen, ob wirklich alles so ist, wie es scheint....

1 Kommentar 13.4.14 13:52, kommentieren